Chris


Wer bin ich?

Seit meiner Jugend bin ich von Neugier getrieben. Neue Dinge, Themen oder Sportarten haben mich immer gereizt. Die pure Lust am Ausprobieren und Austesten von Grenzen haben mich oft weiter gebracht als ich mich getraut habe zu träumen.

Mein Familie und allen voran meine wundervolle Frau Astrid Stienen, akzeptieren meine Lust an neuen Dingen nicht nur, sondern unterstützen diese und schenken mir damit die Kraft um meine Grenzen jeden Tag neu zu definieren.

WU__5069Nachdem ich beruflich viele Kulturwechsel persönlich erlebt habe, ist es eine Herzensangelegenheit von mir geworden, Menschen bei einem solchen Wechsel mit all ihren Gefühlen und Werten mitzunehmen, damit zum Einen diese nicht die Negativerlebnisse erfahren müssen die ich erlebt habe und zum Anderen die Unternehmensziele auch erreicht werden. Denn neben Lust und Neugier, ist Erfolg für mich immer sehr reizvoll. Nicht umsonst darf ich mit #performingperfect auch auf sportlicher Ebene Menschen zu außergewöhnlichen Erfolgen führen.

Was treibt mich an?

Ich fühle eine unglaubliches großes Glück dabei, wenn ich anderen Menschen dabei helfen kann glücklich zu sein, denn ich sehe, wie sich dadurch die Welt verändert. Das Strahlen in ihren Augen, das Lachen im Gesicht und die entspannte Haltung von jemandem mit voller Selbstsicherheit, sind für mich der Antrieb jeden Tag mein Bestes zu geben. Es macht Spaß sich gemeinsam einer Herausforderung zu stellen und  zusammen etwas positiv zu verändern.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Menschen mit der richtigen Unterstützung Dinge erreichen können und Potentiale entfalten, welche sie selber für unerreichbar gehalten haben. Seien es sportliche Ziele wie Ironman-Siege oder aber berufliche wie die Veränderung einer Firmenkultur, als Leader akzeptiert zu werden,  die Verbesserung der Qualität von Softwareentwicklungen oder die Steigerung der Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit. So verschieden die Ziele waren, so gleich war der Gedanke, dass ist nicht oder nur unter immensen Anstrengungen erreichbar. Die Hürden fühlten sich für die Betroffenen oft so hoch an, dass der erste Schritt erst gar nicht gemacht wurde.
WU__4892Hier habe ich dann meine Hand gereicht um gemeinsam den ersten Schritt zu gehen. Denn wenn klar ist, was ich – die Betonung liegt auf dem ICH – erreichen möchte und was meine Herzensangelegenheit ist, dann gibt es immer einen Weg dahin.  Er ist neu und deswegen etwas unsicher, am Ende wartet jedoch ein immenser Erfolg und eine Chance selber zu wachsen.
Ich habe leider viel zu häufig erlebt, wie Menschen ihre Herzensangelegenheiten nicht umgesetzt haben und gescheitert sind, beruflich wie auch privat. Manchmal war es ein zwischenmenschlicher Konflikt, der dies verhindert hat, manchmal eine ganze Konzernstruktur die den Menschen vergessen hat. Immer stand der Mensch mit seinen Gefühlen im Hintergrund. Dabei stelle ich mir immer die Frage, wieviel besser könnte diese Welt sein, wenn wir unsere Gefühle wieder sprechen lassen? Wenn wir an uns glauben und umsetzen können, was wir möchten?
Ich bin der festen Überzeugung, dass es dann jedem persönlich besser geht und in einem geschäftlichen Umfeld die wirtschaftlichen Ergebnisse deutlich gesteigert werden können. Darum möchte ich gemeinsam Veränderung leben, Ziele erreichen und strahlende Gesichter sehen. Je größer die Herausforderung, desto größer ist der Reiz für mich. Deswegen zieht mich auch der Claim „Anything is possible“ so magisch an.
 Gemeinsam. Verändern. Erfolg haben. = 2ChangeCulture.